Seite 1 von 1

Literatur über Réunion für eine Facharbeit

BeitragVerfasst: Freitag, 18. Aug 2006 15:17
von Alex
Liebe insel-reunion.de-Freunde,

da ich, am besten noch in den Sommerferien, eine Facharbeit für mein Abitur im Fach Französisch über das Thema
"L´Île de la Réunion; La transformation d´une ancienne colonie en département d´outre mer" verfassen muss, hoffe ich bei euch einige Informationen zu erhalten.
Zwar findet man zwar im Internet ein paar Artikel und Homepages, die das Thema Réunion behandeln (eure z.B. ;) ), doch wird das von meiner Schule nicht als 100% hieb- und stichfeste Quelle angesehen, weshalb ich nicht in der Lage bin meine gesamte Arbeit darauf zu stützen.

Nach dieser etwas langatmigen Einleitung komme ich zu meiner eigentlichen Frage:

Könnt ihr mir ein Paar Bücher nennen, die mir bei meinem Thema helfen könnten? Wie ihr wisst, steht bei meiner Themenstellung die Geschichte im Vordergrund. Erwünscht wäre es allerdings auch, dass ich beispielsweise auf fragen wie "Gab es auf Réunion ebenfalls versuche die Unabhängigkeit zu erlangen? Weshalb kam es jedoch nie dazu? Hat das etwas mit der Gesellschaft zu tun oder hat Frankreich womöglich große Zugeständnisse machen müssen?"
Alles in Allem muss ich beantworten, warum Réunion heute das ist, was es ist: ein Dom

Ich hoffe ihr könnt mir dabei helfen etwas Literatur zu finden. Ich wollte zwar eigentlich nicht auf Reiseführer zurückgreifen, aber wenn ihr der Meinung seid, dass ich nach etwas zu speziellem suche und euch ein Reiseführer bekannt ist, der in etwa meinen Anforderungen entspricht so sagt mir einfach bescheid.

Ich bedanke mich im Voraus für eure Hilfe und hoffe, dass ihr mir möglichst bald antwortet, da ich langsam mal mit meienr Arbeit beginnen muss ;)

mit freundlichen Grüßen

Alex

Entkolonialisation

BeitragVerfasst: Freitag, 25. Aug 2006 10:34
von Kimba
Hallo Alex,
ich lebe hier, und bin gerade in der Bibiothek, aber in einer anderen Abteilung... Alles koennstest du finden in der Bibliothèque Départementale, ca. 200m von hier. Du wuerdest sicher gerne hier her kommen, ist wohl aber etwas zu aufwendig...
Aus dem Kopf kann ich dir keinen Buchtitel sagen, ein bekannter Historiker ist z.B. Sudel FUMA. Unabhaengigkeitsbestrebungen gab es sehr wohl in den 50er und 60er Jahren. Der derzeitige "Praesident" Paul VERGES war derzeit stark darin impliziert... Aber die meisten Reunionnaesen bevorzugen doch das viele Geld, das vom Mutterland 'rueberkommt.
Viel Spass bei deiner Arbeit!

BeitragVerfasst: Donnerstag, 21. Sep 2006 16:31
von Alex
hi, jo vielen dank, werd mal nach dem historiker ausschau halten.

Hab auch schon selber was gefunden: "Le grand livre de l´Histoire de la Réunion" von Daniel Vaxelaire.

Quellen

BeitragVerfasst: Mittwoch, 29. Nov 2006 18:16
von Gérard
Um weiteren Studenten hier die Möglichkeit zu geben, Forschungen anzustellen, erlaube ich mir, hier mal ein paar kurze Infos aufzustellen:

Das Standardwerk der Réunion heisst "Mémorial de la Réunion" und wurde zwischen 1979 und 1981 in 5 aufwändigen Bänden (3.500 Seiten)herausgegeben, Mitautor war damals auch Daniel Vaxelaire, ein in Belgien geborener Journalist und Schriftsteller, der heute in St-Paul-Fleurimont wohnt und als die grosse Kapazität für allgemeines Wissen um die Réunion gilt. Seine zahlreichen Bücher behandeln Geschichtsepochen der Réunion und romanhaft ünd spannend geschriebene Abhandlungen über Piraten, kleine und grosse Weisse und Kolonialalltag.

Ein anderer Ko-Autor war der unvergessene Jacques Lognon, genannt 'Ti Tangue", ein aussergewöhnlicher origineller Volksschriftsteller, dessen Türe in Petite France immer offen stand und der unermüdlich Geschichten seiner Insel erzählen konnte. Leider kam er bei einem Verkehrsunfall 1995 um.

Ein handlicheres Werk ist das zweibändige "L'Histoire de la Réunion", vom selben Autor, erschienen 1999 bei Orphie unter der ISBN 2-87763-102-8.
Sehr reichhaltig koloriert mit hunderten von Fotos und Zeichnungen darf es als die Grundlage für das Thema Réunion gelten. Sehr empfehlenswert!!!

Ein deutschsprachiges Buch ist "La Réunion", erschienen 1997 beim Verlag Bucher in München.

Diese Grundlagenwerke vermitteln einen recht präzisen Überblick.

Zum Thema Unabhängigkeit: diese Bestrebungen gab es auf der Réunion vor dem zweiten WK so gut wie nicht. Man kann hier jedoch am Rande die Besetzung der Insel durch die Engländer und den Sklavenaufstand von St-Leu am Anfang des 19. Jhd. anmerken.

Heutzutage gibt es mehrere Gruppierungen, die sich eine Unabhängigkeit von Europa wünschen würden, darunter die PCR, letztes grosses kommunistisches Organ Frankreichs mit seinem charismatischen Führer Paul Vergès, der derzeitige Präsident des Conseil Régional. Einer der Vizepräsidenten ist Camille SUDRE, ehemaliger Arzt und vormaliger Radiostationsbesitzer, der mit seiner Gruppe "FREEDOM" (wie der Name schon sagt) 1991 in den schweren Unruhen in der Hauptstadt mit hundert Todesopfern impliziert war. Die Parti des Réunionnais in St-Louis mit 2.000 Mitgliedern wünscht eine radikale Selbstverwaltung, drei oder vier andere Gruppierungen arbeiten eher vom Untergrund aus für eine neue politische Richtung. Darunter ist die FN, früher extrem-rechte Partei Frankreichs, heute autoproklamiert als "parti modéré" nach den letzten Massnahmen von Nicolas Sarkozy, der sich noch weiter nach Rechts begibt als Monsieur le Pen. Die FC, Front Créole, als radikale Untergrundgruppe im Süden der Insel, und eine mysteriöse Partei der Freimaurer, die sich Gedanken zur "posteuropäischen" Epoche machen.

Doch sind diese Bestrebungen im Gegensatz zu den 90er Jahren wirklich rückläufig und der damals überall zu lesende Wutschrei "Zoreils deors" (zorey deors oder zoreils dehors) = fremde Weisse raus! (der feine Unterschied!) ist heute im Land sehr selten geworden. Wie Christian schon sagte, die Vorteile der herrlichen Subventionspumpe Europa sind auch den letzten Quertreibern klar geworden und alle Familien der Insel profitieren von diesem unerwarteten Geldsegen.

Frankreich und damt Europa unterstützen die Insel - und übrigens auch Mayotte - massiv, um ihren Einfluss in den riesigen maritimen Besitzungen der franz. Inseln geltend zu machen. Ein französischer General sagte unlängst im Fernsehen, dass die Réunion der prächtigste Flugzeugträger der Welt sei !

BeitragVerfasst: Donnerstag, 18. Jan 2007 23:40
von Alex
vielen dank euch allen für eure hilfe, am 26.1.07 ist abgabetermin aber ich bin guter dinge noch diese wochenende fertig zu werden. ich werde euch dann gerne erzählen wies gelaufen ist :)

PS: für alle, die die arbeit gerne mal sehen möchten sobald sie fertig ist.
das kann ich leider nicht machen. Ich begebe mich nämlich dabei in gefahr, dass meine schule denkt, ich hätte sie aus dem internet abgeschrieben sobald sie irgendwo online auftacht und ich daraufhin mein abitur aberkannt bekomme. Und das wollen wir ja schließlich nicht.

auch ja übrigens schönen gruß, herr K. Wenn sie das sehen, bin ich mir sicher, dass sie soeben in google das schlagwort "facharbeit réunion" eingetippt haben :)