Seite 1 von 1

Tourismusentwicklung 2007

BeitragVerfasst: Freitag, 15. Dez 2006 11:55
von Gérard
Der Tourismussektor auf der Insel ist durch die Chikungunya nachhaltig betroffen, aber auch andere Faktoren lassen um die weitere Entwicklung des Tourismus auf der Insel fürchten. 40% weniger Gäste im Jahre 2006 und die Reservierungen für 2007 lassen bereits schlimmere Befürchtungen aufkommen! Seit dem Einsetzen des "industriellen" Tourismus um 1990 haben wir zur Zeit den Super-Gau auf der Insel. Der Staat hat bereits 60 Millionen Euro Entschädigung zur Verfügung gestellt, aber wie so oft, wird bereits heute ein Grossteil dieser Summen unter den privilegierten Persönlichkeiten der Insel verteilt, die grosse Masse der Tourismusfachleute bekommt davon nichts ab. So wie z B die süssen, zahlreichen Pensionen und Gîtes, denen vorgeworfen wird, dass sie keinen Handelsregistereintrag haben. Kleinere Strukturen, wie Tauchschulen, haben zwangsläufig hohe Schwarzgeldumsätze und bekommen daher auch offiziell kaum Subventionen auf ihre geringen Bilanzwerte. Andere Sektoren, Restaurants oder Vergnügungsparks, wird "Mischbetrieb" angerechnet, d h sie können auch mit Einheimischen gut leben; sagt die Handelskammer!

Heute werden alle vom CTR aufgerufen, an Lösungen um die Krise zu arbeiten und Ideen beizusteuern. Ich persönlich finde eine Initiative wie diese Homepage schon einen Schritt in die richtige Richtung. Tourismus kann nicht nur von oben vertikal verordnet werden, ein Netz von Aktivitäten und Sympathien muss dieses Ziel Réunion tragend unterstützen können!