Seite 1 von 1

Das Haifischen mit lebenden Hunden auf Reunion

BeitragVerfasst: Freitag, 05. Aug 2005 17:35
von Deborah Imig
Hallo zusammen,

normalerweise wird kaum über Reunion in den Zeitungen geschrieben. Seit dem 1. August wurde eine Anzahl von Artikeln über „das Haifischen mit lebenden Hunden auf Reunion“ in Deutschland sowie in Österreich veröffentlicht:
- Spiegel: http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,367780,00.html
- Kölner Stadt-Anzeige: http://www.ksta.de/html/artikel/1122872948596.shtml
- Freenet: http://www.freenet.de/freenet/nachrichten/boulevard/200508_haikoeder_hunde/
- Kurier.at: http://www.kurier.at/chronik/1066275.php

Als ich diese Artikel gelesen habe, war ich entsetzt und schockiert, regelrecht sprachlos. Ich habe an diese armen Welpen und an meine Insel, die ich so sehr liebe, gedacht.

Diese Artikel sind mir so sehr ans Herz gegangen :cry: , dass ich umgehend meine Stellungnahme mit weiteren Informationen auf unserer Webseite online gestellt habe. Der Link lautet:
http://www.insel-reunion.de/nachrichten_presse.htm

Noch einmal möchte ich betonen, dass es sich um keine reunionesische Tradition handelt.

Wenn Ihr Eure Meinung äußern, Anregungen mitteilen oder Lösungen vorschlagen möchtet, seid Ihr in dieser Rubrik willkommen. :wink:

Nun hoffe ich, dass ihr aufgrund des angesprochenen Artikels kein schlechtes Bild von Reunion habt.

Vielen Dank für Eure Beiträge!

Déborah :?

BeitragVerfasst: Samstag, 06. Aug 2005 15:36
von Michael
Es ist wieder Sommer und die "armen Journalisten" wissen nicht, wie sie ihre Seiten füllen sollen. Also wird irgendeine unbedeutende Meldung groß herausgebracht.
Sicherlich gab es und gibt es solche Vorfälle, aber ich kann mir nicht vorstellen, daß diese Art zu Fischen häufig vorkommt. Wenn ich mich nicht irre, soll es auch in Deutschland den einen oder anderen Fall von Tierquälerei gegen. Also lasst mal schön die Kirche im Dorf und glaubt nicht alles, was Journalisten schreiben.

Winselnde Hunde, Ratten und Mäuse in Konserven!

BeitragVerfasst: Freitag, 24. Nov 2006 18:21
von Gérard
Letztes Jahr waren es noch die Hunde, die man auf der Réunion traditionell angeblich zum Haifischfangen verwendet, so sind es seit gestern ganze Mäuse, die man in Bohnenkonserven finden kann und Mäusehäute (sic), die man in Orangensafttetrapackungen herausschmecken kann! Beides passierte im Süden, sogar unter genauer Angabe der betreffenden Supermärkte. Hey - hat hier Leaderprice keine Schutzgelder bezahlt oder die Südafrikaner keinen Zoll für den Zoll...? Wie kann ein seriöser Journalist eine derartige Nachricht ungeprüft veröffentlichen und noch dazu den Laden namentlich nennen? Das ist schwere Geschäftsschädigung, denn wer sagt uns denn, das der Saft aus dem Saftladen kommt? Also sehr dubios und die deutsche Presse stürzt sich auf solche Meldungen und veröffentlicht sofort diesen Mist! Mit den kleinen Hunden ist es ähnlich gelaufen, denn es gibt auf der Welt kaum tierfreundlichere Menschen als die Reunionesen. Ausnahmen gibt es überall und niemand macht daraus Allgemeinplätze!

BeitragVerfasst: Montag, 29. Jan 2007 00:11
von Titus
bei dem Thema fällt mir ja noch ein, dass ich den Gérard ja auch mal mit zum Angeln nehmen wollte .... :mrgreen: