Jobchance als Segellehrer

Alle Fragen zu Jobs, Jobsuche, Arbeitsmarkt, Arbeitsbedingungen, Bewerbungen, Steuern etc.

Moderator: Deborah Imig

Jobchance als Segellehrer

Beitragvon Ärbär » Donnerstag, 01. Feb 2007 10:54

Hallo!

Ich, 36, männlich möchte gerne 1 Jahr oder länger als Segellehrer auf Reunion arbeiten! Ich bin im Besitz der Segellehrerlizenz des, http://www.voeyws.at . Zusätzlich könnte ich auch Unterricht als Surflehrer geben und mich im Bereich Felsklettern engagieren! Ich spreche Deutsch und Englisch!

Fragen:

Kann mir jemand behilflich sein im Finden von Segelschulen?

Kann mir jemand sagen, wie realistisch diese Möglichkeit ist?


Ich bitte Euch alle mir zahlreiche Antworten zu schreiben, die mir zu meinem Ziel verhelfen können.



Vielen Dank und liebe Grüße

Ärbär
Ärbär
 
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch, 31. Jan 2007 22:42

Re: Jobchance als Segellehrer

Beitragvon Titus » Samstag, 03. Feb 2007 14:33

Ärbär hat geschrieben:
Kann mir jemand sagen, wie realistisch diese Möglichkeit ist?

Erfolgsaussicht: 0%

da deine Lizenz aller Wahrscheinlichkeit nicht anerkannt (da keine staatliche Prüfung) - also wird dich keine Versicherung decken.

Kletter- oder Bergfüherlizenz hast Du ja auch nicht - also geht das auch nicht.
Surfen, ja da weiss ich nicht, das meisten Surfschulen gehören bei uns ja einfach ein paar von den Sportlern, und soweit ich weiss gibt es gar keine staatlichen Prüfungen dafür.
Also darf das dann auch jedermann machen.
Da es bei uns aber an guten Wellenreitern auch nicht mangelt- und ich mal vermute, dass ihr in österreich dazu einfach zuwenig Wellen habt- vermute ich mal, dass Dein Niveau da vielleicht doch nicht ausreichen sollte.

Tja, und dann kommt wohl noch als dicker Minuspunkt dazu: kein französisch?
Wie willst Du Dich denn mit den Schülern verständigen? Hände und Füsse?

Segelschulen: kenne hier eigentlich nur 2, in Le Port im Alten Hafen und in St.Paul.
Im Hafen von St.Gilles gibt's evtl. auch sowas, jedenfalls liegt da immer ein Haufen Hobbycats rum - bin aber nicht sicher ob das ein Club oder eine Schule ist.
Wahrscheinlich stehen die auch irgendwo in den Elektronischen Gelben Seiten www.pagesjaunes.fr , evtl. unter Ecole de Voile
Titus
 
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch, 20. Dez 2006 23:09

Beitragvon Ärbär » Montag, 05. Feb 2007 08:28

Lieber Titus!

Zuerstmal danke für deine Antwort!
Trotzdem bitte ich dich nicht so von oben herab und superlässig zu antworten, so ganz ohne Anrede und ohne Gruß, deine Art kommt nämlich sehr arrogant rüber! Mag ja sein, daß du einiges mehr weisst über Reunion als ich-ist ja auch okay, dieses Potential könntest du auch anders einsetzen.

Für viele ist dieses Forum der erste Ansprechpartner in diversen Belangen, da ist es nicht besonders schön eher unfreundlich empfangen zu werden, ganz abgesehen davon, daß man einen Neuankömmling in einem Forum etwas netter behandeln sollte!

Zusätzlich solltest du deinen Text auf Annahmen überprüfen, die vielleicht so wie du sie schilderst nicht stimmen! Guter Tipp!

Also dann, ich zähle auf dein Verständnis, das du für Menschen hast, die bereit sind ihre Grenzen gleich offen zu legen!


Lieben Gruß

Ärbär
Ärbär
 
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch, 31. Jan 2007 22:42

Beitragvon Titus » Dienstag, 13. Feb 2007 11:08

lieber aerbaer,

es ist aber so, wie ich es oben geschrieben habe.
Tut mir ja leid für Dich, dass meine Antwort nicht zu Deiner Zufriedenheit ausgefallen ist - aber an der Realitaet kommst Du nicht vorbei.

Ich habe hier vor ein paar Jahren uebrigens mal einen Deutschen kennengelernt, der genau an diesem Problem verzweifelt ist: seine deutsche Lizenz wurde NICHT anerkannt - da diese von einem Verband stammt und KEINE staatliche Lizenz war.
Und Pruefungen in seinem Bereich gab es hier nicht - die mussten in Frankreich abgelegt werden.
Der wollte was mit Rockclimbing/Kayak/Rafting aufmachen, so weit ich mich erinnere.
Ein bisschen stur war er auch noch und wollte unbedingt, dass seine deutsche Prüfung anerkannt wird. Sah das irgendwie nicht ein (...EU...)
Vielleicht erinnert sich hier noch jemand an den Andreas ... der wohnte mit seiner Familie in St.André. Ich bin der Meinung, der ist dann in's Saarland zurueck.
Wenigstens hatte er eine gute technische Ausbildung - so dass er anderswo arbeiten konnte.
Aber aus seinem Traum wurde nichts.
Titus
 
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch, 20. Dez 2006 23:09


Zurück zu Jobs & Arbeiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron